Offener Brief an Frau Ministerin Dr. Susanne Eisenmann: Corona-Pandemie – Hilferuf der Eltern

Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Eisenmann,

wir Eltern sind verzweifelt und überfordert. Wir brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Am 6. April haben Sie uns versichert, dass Sie alles dafür tun, damit keine Schülerin und kein Schüler einen Nachteil aus der Corona-Krise haben wird. Das Gegenteil ist aber der Fall!

Seit dem 17. März sind die Schulen in Baden-Württemberg geschlossen. Eine Notfallsituation für alle Beteiligten. Wir erleben seit 6 Wochen eine Überforderung der Lehrer*innen, Eltern und unserer Kinder. Wir sind verzweifelt und warten dringend auf Lösungen. Wir brauchen eine Orientierung und fordern einen nachvollziehbaren, zeitlich strukturierten Plan.

Wir erkennen keine Strategie hinter den Entscheidungen des Kultusministeriums. Die Informationspolitik ist völlig unzureichend und intransparent. Wir sehen keine Führung.

Wir sind überfordert mit der pädagogischen Freiheit des Lernmitteleinsatzes. Kinder in unterschiedlichen Schulen und Jahrgängen, das bedeutet im Moment die unterschiedlichsten Lernmittel und Plattformen. Nach Einhaltung des Datenschutzes fragt gefühlt niemand mehr. Eltern werden stillschweigend zu Hilfslehrern rekrutiert. Wir sind keine Pädagogen und nicht in der Lage, Lerninhalte nach aktuellen Lehrmethoden zu vermitteln. Im Heimunterricht brauchen wir sofort landesweit ein Konzept, einheitliche Lernmittel auf einer funktionierenden, digitalen Plattform.

Familien haben keine ausreichende Anzahl an Endgeräten (mehrere Kinder im Haushalt plus „home office“, das ist im Moment Alltag und Bildungsrealität). Drucker sind im privaten Haushalt nicht selbstverständlich, jetzt sind sie plötzlich notwendig, um die Arbeitsmaterialien zu bearbeiten. Den Eltern und deren Kindern fehlen der unbegrenzte Zugang zum Internet und die entsprechenden Endgeräte.

Die bestehende soziale Ungerechtigkeit wird zementiert, und die Bildungsschere wird immer größer. Bisher vollkommen ungeklärt ist die Frage, welche konkreten Hilfen Kindern angeboten werden können, die vom Elternhaus nur unzureichende oder sogar keinerlei Unterstützung bekommen.

Unseren Kindern fehlt die Struktur. Ein persönlicher Kontakt zwischen Lehrer*in und unseren Kinder ist dabei unverzichtbar. Kinder brauchen eine Regelmäßigkeit in ihrem Tagesablauf, dieser muss für uns Eltern planbar sein und die Voraussetzungen müssen dafür nach Ihren Vorgaben geschaffen werden.

Die Bildungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Lehrer*innen ist unverzichtbar, und wir bitten „alle“ daran mitzuwirken.

Wir brauchen und erwarten jetzt Ihre Führung. Handeln Sie!

Mit freundlichen Grüßen
Gesamtelternbeirat² der Stadt Mannheim

Notfallbetreuung für Schulkinder von Eltern in systemrelevanten Berufen

Um in Mannheim eine eventuelle Notbetreuung für Kinder von Eltern einzurichten, die beide oder alleinerziehend in systemrelevanten Berufen arbeiten, brauchen die Schulen und der Schulträger dringend Ihre Rückmeldung.

Zu den systemrelevanten Berufen zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche.

Falls Sie für Ihr Kind Notfallbetreuung in Anspruch nehmen müssen benutzen Sie bitte dieses Formular. Aktuelle Informationen finden Sie im Regelfall auch auf der Homepage der jeweiligen Schule und der Homepage der Stadt Mannheim.

Schicken Sie das Formular bitte ausgefüllt umgehend per E-Mail an die jeweilige Schule (siehe Homepage) bzw. geben es im Sekretariat der jeweiligen Schule ab.

Die dafür notwendigen Bestätigungen der Arbeitgeber können Sie bis spätestens Mittwoch nachreichen.

Für das Formular hier klicken!

HEUTE Infoveranstaltung zum Thema „emotionale und soziale Entwicklung bei Kindern“

Liebe Eltern, lieber Lehrer*innen, liebe Interessierte,
haben Sie sich diesen besonderen Termin rund um das Thema „emotionale und soziale Entwicklung bei Kindern“ schon „grün“ in Ihren Kalender eingetragen? Wir brauchen Sie für die Zukunft unserer Kinder, für bessere Bildung.
Wir sehen uns „heute“ um 19 Uhr in der Hans-Zulliger-Schule.

Wir laden alle Elternvertreter*innen, sowie alle interessierten Eltern, Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen herzlich zum nächsten Treffen des Arbeitskreises Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen am Dienstag, 11. Februar 2020 um 19.00 Uhr in die Hans-Zulliger-Schule, Mittelstr. 137, 68169 Mannheim ein.

Wir werden uns an diesem Abend mit dem Thema „ESENT“ (emotionale und soziale Entwicklung) befassen.

Agenda:
o Begrüßung
o Frau Sahner, Schulleiterin der Hans Zulliger Schule wird uns einen Einblick zum Thema ESENT geben. Was verbirgt sich hinter den Begriff ESENT? Welche Aufgaben und Chancen gibt es in der Schulgemeinschaft? Was macht ein Schulbegleiter? Wie ist die Herangehensweise? Wie findet der Erfahrungsaustausch statt?
o Wahlen des AK-Vorstands
o Sonstiges

Weitere Themenvorschläge sind wie immer herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen und hoffen, dass möglichst viele von Ihnen diesen Termin wahrnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Thorsten Papendick, gez. Susanne Beideck
Gesamtelternbeirat² der Stadt Mannheim

Arbeitskreissitzung Mannheimer Werkreal-, Real- u. Gemeinschaftsschulen

Wir laden alle Elternvertreter*innen, sowie alle interessierten Eltern, Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen herzlich zum nächsten Treffen des Arbeitskreises Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen am Dienstag, 11. Februar 2020 um 19.00 Uhr in die Hans-Zulliger-Schule, Mittelstr. 137, 68169 Mannheim ein.

Wir werden uns an diesem Abend mit dem Thema „ESENT“ (emotionale und soziale Entwicklung) befassen.

Agenda:
o Begrüßung
o Frau Sahner, Schulleiterin der Hans Zulliger Schule wird uns einen Einblick zum Thema ESENT geben. Was verbirgt sich hinter den Begriff ESENT? Welche Aufgaben und Chancen gibt es in der Schulgemeinschaft? Was macht ein Schulbegleiter? Wie ist die Herangehensweise? Wie findet der Erfahrungsaustausch statt?
o Wahlen des Arbeitskreis-Vorstands
o Sonstiges

Weitere Themenvorschläge sind wie immer herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen und hoffen, dass möglichst viele von Ihnen diesen Termin wahrnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Thorsten Papendick, gez. Susanne Beideck
Gesamtelternbeirat² der Stadt Mannheim

Einladung zur Wahl des Landeselternbeirats am 1.2.2020

Liebe/r Elternbeiratsvorsitzende/r, liebe/r Stellvertreter/in, liebe Eltern,

am Samstag, den 1.2.2020 finden ab 10 Uhr im Justus-Knecht-Gymnasium in Bruchsal (Moltkestraße 33) die Wahlen zum Landeselternbeirat Baden-Württemberg statt.

An diesem Tag wählen Sie als Elternbeiratsvorsitzende/r den/die Vertreter/in Ihrer Schulart für Ihren Regierungsbezirk im nächsten Landeselternbeirat, das Beratungsgremium des Kultusministeriums in Bildungsfragen.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und nutzen Sie Ihr Wahlrecht, damit die Mannheimer Eltern auch zukünftig dort stark vertreten sind.

Im Verhinderungsfalle ist Ihr/e gewählter Stellvertreter/in aktiv wahlberechtigt. Bitte teilen Sie dies dann Ihrer Stellvertreterin/Ihrem Stellvertreter rechtzeitig mit. Sofern Sie Elternbeiratsvorsitzende/r an einer Verbundschule sind, haben Sie ein mehrfaches Wahlrecht.

Voraussetzungen für die Ausübung des Wahlrechts sind:

  • Bescheinigung der Schule über die Wahlberechtigung
  • Identitätsnachweis (Personalausweis).

Die aktiv Wahlberechtigten erhalten für die Teilnahme an der Wahl Ihre Reisekosten in Höhe der Bahnfahrt 2. Klasse erstattet.

Passiv wahlberechtigt, d.h. wählbar, sind alle Eltern, die ein Kind in der entsprechenden Schulart haben. Dazu ist kein Amt erforderlich. In diesem Fall ist eine Schulbescheinigung vorzulegen.

Wir sehen uns am Samstag in Bruchsaal und bis dahin verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Thorsten Papendick (Vorsitzender Gesamtelternbeirat Mannheim)

Arbeitskreissitzung Mannheimer Gymnasien u. beruflicher Schulen

Liebe Eltern der beruflichen Schulen und Gymnasien,
haben Sie sich diesen wichtigen Termin schon vorgemerkt? Wir brauchen Sie und Ihre Meinung, für die Zukunft unserer Kinder, für bessere Bildung.
Wir sehen uns morgen um 19 Uhr in der Helene-Lange-Schule.

Wir laden alle Elternvertreter*innen, sowie alle interessierten Eltern herzlich zum nächsten Treffen des Arbeitskreises Gymnasien und berufliche Schulen am Donnerstag, 30. Januar 2020 um 19.00 Uhr in die Helene-Lange-Schule, Hugo-Wolf-Str. 1-3, 68165 Mannheim ein.

Folgende Themen sind geplant:
o Digitalpakt – Wie ist der aktuelle Stand?
o Übertritt ins Gymnasium – Wie geht es den aktuellen Fünftklässlern? (gemeinsamer Termin mit dem AK Grundschulen ist für unsere übernächste Sitzung geplant)
o Wahlen des AK-Vorstands

Weitere Themenvorschläge sind wie immer herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen und hoffen, dass möglichst viele von Ihnen diesen Termin wahrnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Thorsten Papendick, gez. Gesche John
Gesamtelternbeirat² der Stadt Mannheim

Arbeitskreissitzung Mannheimer Grundschulen u. SBBZ

Wir laden alle Elternvertreter*innen, sowie alle interessierten Eltern herzlich zum nächsten Treffen des Arbeitskreises Grundschulen und SBBZ am Mittwoch, 22. Januar 2020 um 19.00 Uhr in die Rheinaugrundschule, Mutterstadter Platz 5, 68219 Mannheim ein.

Folgende Themen sind geplant:
o Info & Status SBBZ Hans Zulliger Schule
o Status/Situation Hin- & Rückweg Schulschwimmunterricht
o Aktueller Status Griechische Schule (Waldhof)
o Wahlen des AK-Vorstands

Weitere Themenvorschläge sind wie immer herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen und hoffen, dass möglichst viele von Ihnen diesen Termin wahrnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Thorsten Papendick, gez. Khanh Vi Duong
Gesamtelternbeirat² der Stadt Mannheim

Zusage aller Parteien vor der Wahl: „Schulsozialarbeit an jeder Schule innerhalb von 5 Jahren!“

Der bisher beschlossene Ausbau und der aktuelle Etatentwurf für den Haushalt ab 2020 sieht nur 1,5 Vollkostenstellen pro Jahr vor.

Um das versprochene Ziel der flächendeckenden Versorgung aller Schulen mit Schulsozialarbeit innerhalb der kommenden 5 Jahre zu erreichen benötigen wir mind. 6 Vollkostenstellen pro Jahr ab 2020.

Wir sind überzeugt, das die Parteien ihr Versprechen an die Eltern einhalten und sich für die Zukunft unserer Kinder einsetzen werden.

https://www.facebook.com/488757374496124/posts/2690603677644805/?d=n

Herzliche Einladung zur 1. Vollversammlung im Schuljahr 2019 / 2020

Liebe Elternbeiratsvorsitzenden und deren Stellvertreter,

wir laden Sie alle herzlich zur

1. Vollversammlung im Schuljahr 2019 / 2020
am Mittwoch, den 20. November 2019 von 19.00 – 22.00 Uhr
in die Wallstadtschule, Römerstraße 33, 68259 Mannheim ein.

Dirk Grunert, unser neuer Bildungsbürgermeister, hat zugesagt, sich Ihnen allen in seiner neuen Funktion vorzustellen. Das freut uns sehr.

Diesen Abend möchten wir vor allem als offene Gesprächsrunde gestalten und damit Ihren Fragen, Wünschen und Anregungen an den Gesamtelternbeirat ausreichend Raum geben. Gerne können Sie Ihre Anliegen vorab schriftlich einreichen und uns damit Gelegenheit zur inhaltlichen Vorbereitung geben.

Anschließend haben wir Vorstandswahlen durchzuführen. Wir brauchen Verstärkung und wünschen uns ein großes Vorstandsteam, denn nur wenn wir viele sind, können wir auch viel bewegen!

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit Ihnen allen.

Mit freundlichen Grüßen
Gesamtelternbeirat² der Stadt Mannheim

Bedürftige Kinder aus Mannheim gehen oft leer aus – Wir wollen das ändern!

Die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket sind wichtige Bausteine auf dem Weg gleiche Bildungschancen für alle Schüler*innen zu erreichen, unabhängig von sozialer Herkunft und finanziellen Möglichkeiten der Eltern.

Unser Ziel ist es, dass ALLE berechtigten Kinder & Jugendlichen diese Unterstützung erhalten.

Dafür kämpfen wir.

Weitere Infos finden Sie hier:

https://www.mannheim.de/de/bildung-staerken/foerderung-und-hilfen/bildungs-und-teilhabepaket

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/mannheim/Armut-betrifft-alle,1163199-100.html?fbclid=IwAR3PLmtLpqXwReXBBceU9HMegI91EleGTAPN5uA_srDs7YGW88MTNYTZBfw